Lukas gratuliert zum Geburtstag

Kennt ihr eigentlich schon den kleinen Geburtstags-Gratulations-Clip, auf dem Lukas Schmidtsteiner allen Geburtstagskindern zum Geburtstag gratuliert?

Ist schon über ein Jahr alt, aber bisher geheim gehalten und nur für die öffentlich gemacht, die die Mini-Geburtstatgs-CD geschenkt bekommen haben und dort das Gewinnspiel gelöst haben und dann das Lösungswort (Lukas) an die richtige Stelle eingegeben haben. Aber weil es schon so lange her ist, dachte ich, zeig ich es auch den anderen. Viel Spaß!

HIER kommst du direkt zum Mini-Geburtstags-Clip.

Übrigens könnt ihr Lukas Schmidtsteiner demnächst live kennen lernen: Am Samstag, den 19. Mai um 15.00 Uhr in Marburg im Christ-Haus (Georg-Voigt-Straße) im Rahmen des Christustreff-Jubiläums. Bei dieser Schlunzparty ist auch Luca Claar, der Schauspieler von Lukas Schmidtsteiner, dabei.

Und am Dienstag, den 5. Juni, in der christlichen Buchhandlung in Biedenkopf – auch mit Luca Claar. Herzliche Einladung,

Und dann natürlich am 22. September – beim großen Schlunz-Abenteuertag in Elspe! Aber das wisst ihr ja sowieso schon. Richtig?

Schlunz an Ostern auf ERF 1

Für alle, die auch an Ostern den Fernseher einschalten, hier noch der Fernsehtipp vom Schlunz: Am Ostersonntag kommt um 16.30 Uhr auf ERF1 der siebte Teil von “Der Schlunz – die Serie” mit dem Titel “Alles für die Katz”.

Und ganz neu: Am Ostermontag, ebenfalls um 16.30 Uhr: Teil 8: “Die Spur des Feuerpfeils” – die Westernstory vom Schlunz. Keinesfalls verpassen!

Und für alle, die sich die Schlunz-DVD Folge 8 zu Ostern gewünscht haben: Endlich ist die Folge da! Wer sie letzte Woche beim Bibellesebund bestellt hatte, müsste eigentlich heute die DVD in der Post haben, denn wir haben am Gründonnerstag alle Bestellungen rausgeschickt.

Herzliche Grüße und frohe Ostern

euer

Harry

Drehbuchgewinner und neue Erscheinungstermine

Erst mal herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der Schlunz-Drehbücher der DVD “Alles für die Katz” mit Autogrammen der Darsteller! Gewonnen haben Antje Elsäßer und Fabian Mitter. Danke an alle fürs Mitmachen!

 

Außerdem kann ich euch mitteilen, dass die DVD “Alles für die Katz” nun doch schon 26. Januar erscheint.

Und das Hörspiel Nr. 7 “Der Schlunz und das letzte Geheimnis” erscheint am 20. Februar. Gestern war ich im Studio bei Robert Foede, um mit ihm dem Hörspiel den letzten Schliff zu geben. Das wird echt ein grandioser Abschluss mit viel Action und dramatischen Szenen. Ich find, die CD ist toll geworden. Vielen Dank noch mal an alle Sprecher, die mitgemacht haben!

DVD 7 erscheint am 7. Januar

Die nächste DVD von “Der Schlunz – die Serie” erscheint am 7. Januar. Der Titel ist “Alles für die Katz”.

Als ich Anfang des Jahres euch gefragt habe, wer denn Ideen für eine Geschichte hat, da haben wir überlegt, welche der vielen Beiträge von euch sich am besten für eine Filmvorlage eignen würde. Und gewonnen hat Simon Dombrowe! Seine Geschichte über den Klassen-Außenseiter Bastian, der die Mitschüler um Geld betrügt, ist die Vorlage für die DVD geworden. Im Mittelpunkt steht, wie Simon das vorgeschlagen hat, die Geschichte von Zachäus.

Herzlichen Glückwunsch, Simon! Zur Belohnung erhältst du von der neu erschienenen DVD im Januar 5 Exemplare!

Und damit auch die anderen einen Grund zum Feiern haben, verlose ich zur Neuerscheinung zwei Original-Drehbücher zu dieser Folge. Auf dem Deckblatt haben original unterschrieben: Luca Claar (Lukas), Lea Sophie Schmidt (Nele), Hanna Steidle (Frau Rosenbaum), Yvonne Gallo (Adelheid), Till Beyerbach (Brutus), Philip Wiegratz (Knut), Rainer Hackstock (Drehbuch, Regie), Harry Voß (Autor)

Verlost werden die Drehbücher an alle, die diesen Beitrag bis Weihnachten kommentieren (hier im Blog, nicht auf Facebook).

Schlunz gewinnt Filmpreis “David”

Das Forum für Christen in Film und Fernsehen (CFF) prämierte am 3. Dezember in Bad Urach eine Folge der Kinderproduktion „Der Schlunz – Die Serie“  mit dem Filmpreis “David”.
Die Produktion „Lukas haut ab“ (Folge 4) aus „Der Schlunz – Die Serie“ erhielt den mit 1.000 Euro dotierten ersten Preis in der Kategorie „Kinder- und Jugendfilm“. Die Jury aus Fachleuten öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehsender würdigte „die tollen schauspielerischen Leistungen“ der  Kinderschauspieler und eine hervorragende Regiearbeit. „Der Schlunz – Die Serie“ wurde von ERF Medien (Wetzlar) unter der Regie des Österreichers Rainer Hackstock (Wien) 2010 in Mittelhessen produziert. Die Verfilmung der ersten christliche Fernsehfilm-Serie, die in Deutschland produziert wurde, ist ein Gemeinschaftswerk. Die ersten fünf Folgen entstanden in der Zusammenarbeit von ERF Medien, der Stiftung Christliche Medien (SCM, Holzgerlingen) und dem Bibellesebund (Marienheide bei Gummersbach), bei dem der Autor der Buchvorlage, Harry Voss, als Kinderreferent arbeitet.

Auf unterhaltsame Weise werde ein biblisches Thema neu interpretiert und in der Erfahrungswelt von Kindern verortet, heißt es in der Begründung. Regisseur Hackstock schaffe es, nicht nur christliche Werte zu transportieren, sondern gleichzeitig seine jungen Zuschauer gut zu unterhalten und bis zur letzten Minute mitfiebern zu lassen. „Damit setzt ‚Der Schlunz‘ neue Maßstäbe für den christlichen Film in Deutschland. Er besticht durch seine hohe Qualität ebenso wie durch die spielerische, kindgerechte Vermittlung biblischer Themen“, so die Jury. In der Kinderbuchreihe „Der Schlunz“ entdeckt Familie Schmidtsteiner während eines Picknicks ein verwahrlostes, verwirrtes und einsames Kind. Der Junge hat sein Gedächtnis verloren, er kann sich lediglich erinnern „Schlunz“ genannt worden zu sein. Die Schmidtsteiners nehmen den Schlunz (gespielt von Finn Lucas Mayer) in ihre Familie auf und erleben fortan so manches Abenteuer. Für Sohn Lukas (10 Jahre, Luca Claar) und Tochter Nele (9 Jahre, Lea Sophie Schmidt) bedeutet das neue Familienmitglied eine große Herausforderung. Weil er den christlichen Lebensstil überhaupt nicht kennt, stellt der Schlunz völlig unbefangen Fragen über Gott, übers Beten, über die Geschichte vom „verlorenen Sohn“. Und er lässt sich nicht mit den üblichen Antworten abspeisen. Zielgruppe der Reihe sind die Sechs – bis 12-jährigen, aber auch deren Eltern.

Der Schlunz – das Survival-Buch

Da Josua es schon entdeckt hat, mach ich es mal direkt für alle sichtbar:

Im nächsten Jahr wird es noch mal ein unverzichtbares Schlunzbuch geben: Das Schlunz-Survival-Buch. Für die nicht-englisch-sprechenden: Das Überlebensbuch für schlunzige Typen.

Hier wird erklärt, wie du dir eine Steinschleuder selbst baust, wie du dir eine Ketchup-Bombe baust, welche Spiele du damit spielen kannst. Außerdem, wie du dich im Wald zurecht findest, wie du witzige Spiele für deinen Kindergeburtstag findest. Dann gibt es wissenswertes rund ums Thema Berge, Meer, Dinosaurier, Städte in Deutschland, Urlaub, Burgen – eben alles, was der Schlunz im Laufe von sieben Büchern durchlaufen hat.

In über zwanzig Kapiteln findest du Tipps, Tricks und Wissendwertes. Und jedes Kapitel beginnt mit einer Mini-Kurzgeschichte von Schlunz und seinen Freunden. Geschichten, die ihr bisher noch nicht kanntet. Also ein echtes Muss für alle Schlunzfans.

Erscheint aber erst im nächsten Frühling.

Und weil Josua schon so fleißig im Netz nach weiteren Schlunzprodukten gesucht hat, hat er auch schon die Cover für die nächsten beiden DVDs gefunden. Und die sehen so aus.

Mehr dazu, wenn die DVS erscheinen. DVD Nr. 7 erscheint zum Beispiel schon im Januar nächsten Jahres.

Schlunz an Silvester im Fernsehen

Neue Folgen der Filmreihe „Der Schlunz – Die Serie“ kommen zum Jahreswechsel im Fernsehen. Zunächst werden die Folgen sechs und sieben an Silvester und Neujahr von ERF Medien über den Sender ERF 1 europaweit ausgestrahlt. Das gab der Leiter von ERF Fernsehen, Wolf-Dieter Kretschmer (Wetzlar), bekannt.

„Der Schlunz – Verräter auf der Burg“. So lautet der Titel der sechsten Folge, die am 31. Dezember, um 17 Uhr bei ERF 1 zu sehen sein wird. Teil 7 mit dem Titel „Der Schlunz – Alles für die Katz“ läuft am 1. Januar, um 17 Uhr.

Schlunz nominiert für den CFF Filmpreis David

Was für Hollywood der “Oscar”, ist für christliche Filme der “David”. Am 3. Dezember wird in Bad Urach in drei Kategorien der “David” verliehen. In der Kategorie “Kinder- und Jugendfilm” ist Folge 4 “Lukas haut ab” aus der Serie “Der Schlunz – die Serie” für den christlichen Filmpreis nominiert – neben dem unglaublichen Konkurrenten “Schloss Einstein” – Folge 581 (ich muss mir die Folge unbedingt noch mal anschauen, ich glaub, den christlichen Input hab ich verpasst) und dem Film “Schnitzeljagd im Heiligen Land”. Mehr zum Christlichen Filmpreis David erfahrt ihr HIER.

Und bei der Gelegenheit kann ich euch sagen, dass seit heute die 6. DVD von “Der Schlunz – die Serie” bei uns im Lager eingetroffen ist. Ab jetzt könnt ihr sie gern bestellen. Und zwar HIER.

Die letzte Klappe ist gefallen

Bereits vergangenen Mittwoch sind die letzten Szenen der neuen Staffel “Der Schlunz – die Serie” abgedreht worden. Jetzt gibt es also wieder fünf neue Folgen über den Schlunz. Eine davon spielt auf einer geheimnisvollen Burg, auf der Schlunz und Lukas natürlich jede Menge Abenteuer erleben.

In einer weiteren Folge ist ein Polizeiauto leider zum Opfer geworden: Schlunz hat es mit einer Baggerschaufel zertrümmert. Obendrein ist die geliebte Porzellankatze von Frau Rosenbaum dabei zu Bruch gegangen. Ob sie ihm das verzeihen kann?

Eine andere Folge spielt komplett im “Wilden Westen”. Knut und Brutus als Bösewichter, Schlunz und Lukas als Indianer- und Cowboyjungen, die versuchen, Frieden zwischen Cowboys und Indianer herzustellen. Und dazwischen: Mrs. Rose Tree, die einfach nicht mit ihrem Revolver umgehen kann …

Dann gibt es da noch die Geschichte, in der der Schlunz in den Wald abhaut. Er will alleine zu seinen Eltern finden. Seine Eltern findet er nicht. Stattdessen landet er auf einem Pferdehof. In der Zwischenzeit suchen die Schmidtsteiners nach ihm – und auch der Polizist Tillschneider, der ausgerechnet jetzt seine Brille verloren hat.

In der letzten Folge kommt ein ganz strenger Gutachter vom Jugendamt zu den Schmidtsteiners: Herr Profundus (Markus Majowski). Er will sich alle Streiche von Schlunz noch mal anhören, um zu einem abschließenden Urteil zu kommen. Wer in dieser Runde hat wohl die größten Probleme?

Am letzten Drehtag durfte ich wieder einmal zuschauen. Und dabei habe ich mal wieder Frau Rosenbaum getroffen.

Ich freu mich jetzt schon auf die Erscheinung der nächsten DVDs.