Bartis Weihnachtsbaum

Mit Barti Bibel-Biber spielerisch die Weihnachtsgeschichte entdecken

Im Frühling diesen Jahres haben wir euch schon mal die App für Kinder vorgestellt: „Barti Bibel-Biber“. Die Kinder laufen dort mit Barti, dem Biber, über eine Landschaft , sammeln Holzbaumstämme für seine Biberburg ein und stoßen dabei auf insgesamt 14 Bibeltexte aus dem Markusevangelium. Diese Texte werden vorgelesen und dann mit Infos, Comics, Fragen zum Nachdenken und einem persönlichen Statement vertieft. Ein Quiz schließt jeweils die Bibel-Einheit ab, die Kinder gewinnen weitere Baumstämme für Barti Bibel-Biber.

Jetzt, rechtzeitig vor der Adventszeit, möchten wir mit Barti und den Kindern auf die zweite Reise gehen. Diesmal läuft Barti durch eine Winterlandschaft, mal zu Fuß, mal mit Skiern oder Schlittschuhen. Sein Ziel: Holz für einen kreativen Biber-Weihnachtsbaum zu sammeln, der verrückter aussieht als ein klassischer Weihnachtsbaum. Die Kinder steuern Barti wieder über die Wege und entdecken 15 Bibeltexte. Diesmal handelt es sich um Texte aus Matthäus 1 und Lukas 1 und 2: Die Weihnachtsgeschichte. Wieder mit Comics, Fragen, Hintergrundinfos und der Möglichkeit, selbst Dinge einzutippen.

Die App ist wie auch in der letzten Version kostenlos. Wer die App bereits installiert hat, findet dort ab sofort einfach eine zweite Landschaftskarte, auf der er gleich losspielen kann. Wer die App noch nicht hat, kann sie in jedem App-Store kostenlos runterladen.

Wir finden es eine geniale Möglichkeit, Kinder spielerisch und niederschwellig an die Bibel heranzuführen und ihnen zu zeigen, dass sie durchaus etwas mit dem persönlichen Leben zu tun hat.

Gerade die Adventszeit kann man super nutzen, um diese Idee an Kinder im Lese-Alter weiterzugeben: auf dem Weihnachtsmarkt, in der Jungschar, im Kindergottesdienst, beim Einüben fürs Krippenspiel, in der Familie, in der Nachbarschaft, im Freundeskreis und so weiter.

Falls es auch euer Anliegen ist, Kinder zum Bibellesen zu motivieren und wenn ihr Kinder in diesem Alter kennt, dann macht sie gerne darauf aufmerksam. Weitere Infos unter www.guterstart.net/app.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.