24 Stunden mit dem Schlunz

Ist das nicht irre?

Eine Gemeinde in Uttrichshausen (bei Fulda) hat im Oktober Kinder ab 8 Jahren zu einer besonderen Aktion eingeladen: “24 Stunden mit dem Schlunz” hieß das. Innerhalb eines ganzen Tages wollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Kindern das komplette Buch “Der Schlunz” (Band 1) vorlesen.

Begonnen haben sie Mittwochs morgens um 10.00 Uhr. Zwischendurch wurden jede Menge Spiele angeboten, die Hauptpersonen des Buches in Lebensgröße malen und aufhängen, Schlunz-Lesezeichen wurden aufwändig gebastelt und laminiert, Mittagessen und Abendessen gehörte natürlich dazu. Die Szene im Wald wurde denn auch im Wald vorgelesen. Die Kinder haben sogar im Gemeindehaus übernachtet, am nächsten Morgen dort gefrühstückt. Und als die Eltern um 10.00 Uhr am nächsten Tag kamen, um die Kinder abzuholen, war das Buch ausgelesen.

Also, ihr lieben Uttrichshäuser, über so eine Aktion freu ich mich natürlich riesig. Und wenn die Kinder dadurch sogar noch erleben, dass Gott ein guter Vater ist, dass man mit ihm reden kann und dass er weiterhin da ist, dann freu ich mich noch mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.