Schlunz on Tour

Mensch, was hab ich mich lang nicht mehr gemeldet. Bin so froh über die Erscheinung von Schlunz 5, dass ich den Blog völlig vernachlässigt hab.

Okay, ich muss zu meiner Ehrenrettung gestehen, dass ich Anfang April einen großen, runden Geburtstag gefeiert hab, der mich nachhaltig beschäftigt hat. Und danach waren Osterferien und in denen hatte ich auch frei.

Und danach stand alles im Zeichen unseres großen Bibelactiontages in Marienheide. Vielleicht war der eine oder andere von euch ja auch da, dann kann er bei den Kommentaren ja direkt mal kommentieren, wie es ihm dort gefallen hat.

Jedenfalls bin ich jetzt wieder ganz auf Schlunz. Und eine Veränderung im Blog habt ihr vielleicht schon gesehen: Hier im Blog stehen oben inzwischen drei kleine überschriften: eine führt zurück zur Schlunzseite (Home), eine beantwortet tausend “Fragen an Harry” und die dritte zeigt “Harry auf Tour”. Da könnt ihr dann genau sehen, wann ich wo unterwegs bin. Manchmal in Schulen, manchmal in Gemeinden, manchmal sogar zu Kinderbibelwochen. Vielleicht sehen wir uns da ja mal an der einen oder anderen Stelle.

So, das war’s, was ich heute erst mal mitzuteilen hab. Ich hoff, wir lesen uns jetzt wieder öfter.

Bis dahin jetzt erst mal einen schönen Frühling

euer

Harry

13 Antworten auf „Schlunz on Tour“

  1. hi Harry,
    nachdem ich jetzt schlunz 5 durch hab, lese ich die anderen Bände nochmal, bin gerade beim 2.
    Und ich freu mich schon so auf den sechsten Teil, wie heißt der eigentlich?

    Kendra

  2. …und wenn das letzte Band erschienen ist, ist denn da noch eine ähnliche Geschichte sozusagen als Nachfolger geplant (mit anderen Figuren)?

  3. Hi Claudius,
    Mensch, du willst gerade wohl einen Rekord im Kommentare-Schnellschreiben brechen?
    Also. Geplant sind sieben Bände. Gerade sitze ich mit Hochdruck am sechsten Band (bin aber erst beim 8. Kapitel und komm nicht so recht voran). Der sechste Band (“Der Schlunz und die Spur des Verräters”) soll im Herbst erscheinen (geplant ist sogar August, aber das glaub ich erst, wenn es tatsächlich geschehen ist). Der siebte dann im kommenden Frühling.

    Und was dann danach kommt – das weiß kein Mensch. Ich auch nicht. An eine neue Buchreihe hab ich (bis jetzt) noch nicht gedacht. Die Hörspiele sind ja erst mal dran, dann gibt es noch viele Ideen innerhalb des Bibellesebundes, was ich noch alles machen könnte, zum Beispiel in Fernsehproduktionen mitwirken (kleine Sendungen für Kinder, erst mal nix Schlunziges, aber kann ja noch werden).
    Also, du siehst: Noch nix Konkretes. Ich lass mir das auch bewusst offen. Dass ich jetzt für alle Zeiten der Buchschreiber bleibe, hab ich ehrlich gesagt nicht geplant. Aber ich schätze da auch den Bibellesebund sehr, der so viele Möglichkeitenn bietet, wie man noch missionarisch tätig sein kann, ohne dass man andauernd das Gleiche macht.

    So isses bis jetzt.
    Gruß vom
    Harry

  4. Ich habe noch eine Idee (falls du sie nicht schon hattest), wie du deine Schlunz Bücher schneller schreiben kannst. Das geht allerdings nur, wenn du sie mit dem Computer schreibst. Es gibt Programme, die Sprache, die man ins Mikrofon spricht in Text umwandeln kann(in Windows Vista ist das schon integriert, funktioniert aber nur mit Word und Co. Also nicht mit etwa Open Office). Wenn du nicht mit Vista arbeitest, dann kann man so ein Programm auch kaufen. Es kostet so um die 100 Euro. (Dafür kann man dann eigentlich auch gleich auf Vista umsteigen, wenn dein PC gut genug ist, da solltest du dich informieren, wenn dein PC gut genug ist, nimm am besten “Home Premium” oder “Ultimate”). Außerdem braucht man (natürlich) auch noch ein Mikrofon, am besten ein Headset, weil dann die Stimme besser aufgenommen werden kann.

  5. Ach ja…, wenn du vorhast dir Windows Vista zu kaufen kannst du auch noch ein bisschen warten, dann kommt Windows 7 heraus, der Vista Nachfolger.

  6. Ich würde mir übrigens von allen Windows Versionen immer die System-Builder Version kaufen. Das hört sich zwar Abenteuerlich und nach Expertenversion an, ist aber im Grunde die gleiche Version, wie die normale, nur, das sie viel preiswerter ist(manchmal mehr als die Hälfte) und das die bunte Verpackung fehlt und es gibt keinen kostenlosen Support.

  7. Na ja, es geht so … wenn du mir eine Mail geschrieben hättest, hätte es auch den Richtigen erreicht. Hier im Blog für alle führt es ein bisschen von Thema weg. Aber ich hab’s jetzt mal gelassen. Hab allerdings deine Links zu anderen Seiten gelöscht, das fand ich ein bisschen riskant. Ich hoffe, du kannst damit leben.
    Ansonsten: Danke für den Tipp. Aber bis dass ich so ein Sprachprogramm eingearbeitet und eingestellt hab, hab ich auch schon das eine oder andere Buch mit der Tastatur geschrieben.
    Ich bin eigentlich ganz gut zu Fuß auf der Tastatur, von daher würde mir ein Sprachprogramm nicht wirklich weiterhelfen. Denn ich spreche und erzähle ja nicht in druckfertigen Sätzen. Aber was man geschrieben hat, hat man schnell auch noch mal korrigiert.
    Okay?
    Dann noch mal viele Grüße vom
    Harry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.