Hausaufgabenheft ist da!!

Ich weiß, ihr habt jetzt alle Ferien, da will man nicht an Hausaufgaben denken. Aber an Schlunz kann man ja trotzdem schon mal denken. Denn im nächsten Schuljahr könnt ihr euch ein ganzes Jahr lang vom Schlunz beraten und bespaßen lassen, während ihr euch die Hausaufgaben aufschreibt. Und zwar im neuen Schlunz-Hausaufgabenheft!

Hausaufgabenheft

Jede Doppelseite hat Platz für die Hausaufgaben – und für jeden Tag steht ganz klein eine Bibelstelle angegeben. Damit kannst du, wenn du willst, auch das Bibellesen ausprobieren. Oben in der Ecke von jeder Doppelseite steht immer ein “Vers der Woche”. Und dazu in einer Sprechblase ein Kommentar vom Schlunz dazu. Zum Beispiel der Bibelvers: “Auf Geben liegt mehr Segen als auf dem Nehmen.” (Apostelgeschichte 20,35) Und dann der Kommentar vom Schlunz: “Super, das muss ich Nele sagen! Dann soll sie mir was von ihrer Schokolade geben!”

Hausaufgabenheft innen

Und immer wieder sind kleine Comics, kleine Kurzgeschichten, Witze, Rätsel und andere Schlunzereien angefügt, wie zum Beispiel dieser Eintrag aus dem “Buch Schlunz”:

Lieber Geben als Nehmen

Ich hab heut mal versucht, das umzusetzen. In der Schule hat unser Lehrer gesagt: „Jeder soll sich hier vorne bitte ein Blatt mit den Vokabeln für die nächste Englischarbeit nehmen.“ Da dachte ich: Okay – lieber geben als nehmen, das hab ich ja jetzt gelernt. Ich hab mir kein Blatt genommen, sondern eins hingelegt. Mit meinen eigenen Vokabeln: „Der Schlunz ist ein lieber Kerl. – The Schlunz is a lovely boy.“ Und so weiter. Hm. Das hat schon wieder Ärger gegeben.

Als ich nach Hause kam, lagen auf meinem Teller schon lauter fette, ekelhafte Rosenkohl-Bällchen. Ich hab gleich gesagt: „Heute will ich mal lieber geben als nehmen“ und hab den Rosenkohl auf Neles Teller kullern lassen. Das hat Mama auch nicht gepasst. „Dann musst du Nele auch deinen Nachtisch geben“, hat sie gesagt. Erpressung, kann ich da nur sagen. Pure Erwachsenen-Erpressung.

Am Nachmittag wollte ich mit Lukas die Schokoküsse verspeisen, die ich mir von meinem Taschengeld gekauft habe. Da kam Nele rein: „Schlunz, gibst du mir auch einen?“ – „Was gibst du mir dafür?“, hab ich gefragt. „Nichts. Du willst doch heute lieber geben als nehmen.“ Tja, da hat sie mich voll erwischt. Na gut, ich hab ihr einen gegeben. Ich hab ihn ihr auf die Nase gematscht, da hatte ich wenigstens noch ein bisschen Spaß beim Geben. Das war lustig.

Als wir dann beim Abendessen saßen und ich zu Nele sagte: „Kannst du mir mal das Wasser geben?“, sagte sie: „Klar!“ und hat mir ein Glas Wasser mit Schwung ins Gesicht geschüttet. „Du hast recht, Schlunz“, hat sie gesagt, „geben macht wirklich mehr Spaß als nehmen.“ Also irgendwie muss ich diesen Bibelvers noch mehr üben …

Bestellen können das Heft eure Eltern hier.

4 Antworten auf „Hausaufgabenheft ist da!!“

  1. Cool, ich und meine Geschwister haben uns schon jeder ein Hausaufgabenheft bestellt.

  2. Ich finde das Hausaufgabenheft: super, mega, hammer GUT!!!
    Ich vermisse nur die Schlunz- Streich, denn es sind weniger als 12.
    sonst ist alles voll cool… Danke!
    Josua

    P.S.: COOL es sind soger mehr Rätsel (15)!!!! Mehr zum rätsel… JUHU!!!!!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.