Gruß von Adelheid und Nele

adelheild nele

Da laufe ich doch letzes Wochenende in Witten im Freizeitheim “Wartenberg” so gemütlich auf der Schlunzfreizeit vor mich hin, als ich plötzlich Adelheid und Nele auf einer Bank sitzen sehe, wie sie sich des Lebens freuen . Ich habe sie natürlich sofort um einen kleinen Gruß für meinen Blog und für alle Ehrenamtlichen des Bibellesebundes gebeten. Das ließen sich die beiden nicht nehmen. Guckstu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie ihr seht, hatten wir eine schöne Zeit mit den Schlunzkindern und -mitarbeitern. Wir haben Steinschleudern gebaut, künstliche Hundehaufen erstellt, schlunzige T-Shirts gedruckt, Knut und Brutus gejagt, Schlunzfilme geschaut – und immer wieder auch hingeschaut, wenn der Schlunz zu beten beginnt oder sich mal eben einen Psalm ausdenkt. Mit einem schlunzigen Blick können auch Bibel-Nichtkenner etwas in diesem alten Buch entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.