„Making of“ vom Schlunz-Hörspiel im ERF-Radio

Schneller als ich es erwartet hätte, kam der dreieinhalb minütige Beitrag über die Erstellung des Schlunz-Hörspiels schon im ERF-Radio, und zwar schon am Freitag, den 16. Januar.

Ich selbst hab es auch nicht live hören können. Aber ich hab einen Link zugeschickt bekommen, unter dem man sich jederzeit den Beitrag anhören kann.

Für die, die sich auch dafür interessieren und die das „Making of“ hören wollen, hier der Link:

Hier geht es zum Hörpsiel

Letzte Aufnahmen zum Hörspiel im Kasten

Am Mittwoch waren Oma und Opa Schmidsteiner dran. Richtig rührselig, wie sie sich mit Lukas, Nele und Schlunz in den Armen gelegen haben und doch dabei immer vor dem Mikro stehen mussten.

Hier ein Bild vom Mittwoch:

Hintere Reihe: Lukas (Micha Feuer), Schlunz (Jonas Falk), Nele (Magdalena Strott)

Vordere Reihe: Oma Schmidtsteiner (Marlies Schulze) und Opa Schmidtsteiner (Burkhard Broksch).

Sind sie nicht herzallerliebst?

Mir haben die Aufnahmen jedenfalls riesig Spaß gemacht und ich freu mich schon, die Geschichte endlich im Ganzen hören zu können.

Ich bin viel älter

Gerade hab ich mit dem Papa eines Schlunzlesers telefoniert. Die haben sich Gedanken darüber gemacht, wie es sein kann, dass ich schon fast 40 bin, aber auf dem Foto auf der Schlunzseite aussehe wie höchstens 30. Die Antwort ist ganz einfach: Die Fotos sind uralt, aber es existiert irgendwie kein druckreifes aktuelleres Bild von mir. Und um euch alle mal total zu schocken, wie alt ich inzwischen wirklich bin, hab ich hier jetzt mal ein aktuelles Bild von mir gepostet, zumindest vom Oktober von der Buchmesse.

Altersgegerbtes Gesicht, kurze, graue bis weiße Haare, das bin ich heute. Und im nächsten Jahr im April werde ich 40. So alt bin ich schon! Viel älter also, als euch die Bilder hier auf der Schlunzseite das einreden wollen.

Viele Grüße und alles Gute im neuen Jahr

von

Harry

Frohe Weihnachten

Allen Schlunzlesern und Schlunzfans wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, schlunzige Weihnachtsgeschenke und viele gute Gedanken über das Kind in der Krippe, das natürlich gar kein Kind geblieben ist und dessen Geschichte eigentlich erst anfängt interessant zu werden, als es erwachsen ist.

Schlunzige Grüße

von

Harry

24 Stunden mit dem Schlunz

Ist das nicht irre?

Eine Gemeinde in Uttrichshausen (bei Fulda) hat im Oktober Kinder ab 8 Jahren zu einer besonderen Aktion eingeladen: „24 Stunden mit dem Schlunz“ hieß das. Innerhalb eines ganzen Tages wollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Kindern das komplette Buch „Der Schlunz“ (Band 1) vorlesen.

Begonnen haben sie Mittwochs morgens um 10.00 Uhr. Zwischendurch wurden jede Menge Spiele angeboten, die Hauptpersonen des Buches in Lebensgröße malen und aufhängen, Schlunz-Lesezeichen wurden aufwändig gebastelt und laminiert, Mittagessen und Abendessen gehörte natürlich dazu. Die Szene im Wald wurde denn auch im Wald vorgelesen. Die Kinder haben sogar im Gemeindehaus übernachtet, am nächsten Morgen dort gefrühstückt. Und als die Eltern um 10.00 Uhr am nächsten Tag kamen, um die Kinder abzuholen, war das Buch ausgelesen.

Also, ihr lieben Uttrichshäuser, über so eine Aktion freu ich mich natürlich riesig. Und wenn die Kinder dadurch sogar noch erleben, dass Gott ein guter Vater ist, dass man mit ihm reden kann und dass er weiterhin da ist, dann freu ich mich noch mehr.

Jetzt mitmachen!!

Demnächst wird es auf der Schlunz-Startseite noch mal genauer zu sehen sein, aber für die regelmäßigen Blog-Leser will ich es schon mal ankündigen: Hier könnt ihr mitmachen! Es gibt jetzt zwei Aktionen, an denen ihr euch beteiligen könnt.

Erstens:

Werde Sprecher bei den Hörspielen von „Der Schlunz“ und „Der Schlunz und die barfüßigen Riesen“!

Einige Leute hab ich schon angesprochen, einige haben sich schon von sich aus bei mir gemeldet. Darüber hab ich mich gefreut. Aber ich brauch noch mehr Leute. Unter anderem brauch ich noch Knut und Brutus, Frau Preisel, Helmut Eschenbach, Papa Schmidtsteiner. Ich hab schon den einen oder anderen Kindersprecher, aber die stehen noch nicht fest. Ihr könnt euch noch bewerben! Schickt einfach eine Ton-Aufnahme von euch, wie ihr einen Teil aus einem Schlunzbuch (am besten einen mit viel Dialog) vorlest. Und schickt ihn entweder an harry@derschlunz.de oder an den Bibellesebund, z.Hd. Harry Voß, Industriestr. 2, 51709 Marienheide.

Die Aufnahmen finden vom 5.-8. und vom 14.-16. Januar statt. Die erste Woche den ganzen Tag (weil noch Ferien sind), die zweite Woche hauptsächlich nachmittags (es sei denn, alle Kindersprecher kriegen Schulfrei). Die Aufnahmen finden beim Evangeliumsrundfunk (ERF) in Wetzlar (Hessen) statt. Es wäre gut, wenn ihr in der Nähe von Wetzlar wohnen würdet und somit abends immer nach Hause fahren könntet, oder eine Möglichkeit der Übernachtung hättet.

Zweitens:

Erfinde eine Figur, die in Schlunz 5 vorkommen soll. Gib ihr einen Namen, einen Hintergrund, eine Familie. Wie ist sie? Was hat sie schon alles erlebt? Glaubt sie an Gott, wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Wie sieht sie aus? Ist sie witzig? Traurig? Hat sie irgendwie einen Knall (wie viele beim Schlunz ja sowieso)? Wie ist die Person so drauf? Die Figur oder Familie, die mir am besten von euren Vorschlägen gefällt, werde ich im fünften Band einbauen und hier auf der Schlunz-Seite ausdrücklich darauf hinweisen. Der Gewinner oder die Gewinnerin bekommt natürlich den fünften Band als Geschenk. Und sicher auch noch einen anderen Preis, den ich nur jetzt noch nicht weiß. Schickt mir eure Beiträge am besten auch per eMail an harry@derschlunz.de oder an die Bibellesebund-Adresse (siehe oben).

Also, ran an den Stift, ran an das Aufnahmegerät – und los! Ich freu mich schon auf eure Beiträge!

Schlunz auf der Buchmesse

So, hier melde ich mich von der Buchmesse zurück. Letzten Samstag konnte man in Halle 3.1 auf der Frankfurter Buchmesse den vierten Band der Schlunz-Serie gewinnen.

Winfried Kuhn vom Hänssler-Verlag (links) und ich moderierten die Veranstaltung.

Die Kinder konnten am Schlunz-Glücksrad drehen und gewinnen. Das hat echt Spaß gemacht und es kamen viele vorbei. Jetz bin ich mal gespannt, wie viele neue Schlunzleser es wohl ab jetzt gibt.

Schlunz 4 ist lieferbar!!!!

Gestern der erlösende Anruf aus dem Missionshaus: Schlunz 4 ist da!!!

Hurra, Hurra!

Ich hab ihn schon in der Hand gehalten, aufgerissen und hineingerochen. Er ist da! Er hat 208 Seiten und das Lesezeichen ist diesmal sogar ein Aufkleber! Damit könnt ihr den Schlunz hinkleben wo ihr wollt!!

Also, jetzt könnt ihr endlich bestellen! Das Warten hat ein Ende!

Und demnächst verkünde ich, wer Band 4 gewonnen hat. Das soll also auch jetzt in diesen Tagen verlost, signiert und verschickt werden.

Also freut euch jetzt erst mal mit mir: Der Schlunz ist da!!!

Schlunz 4 noch nicht da :-(

Die ganze letzte Woche saßen wir nun im Büro, scharrten mit den Hufen, gingen zweimal stündlich die Straßen auf und ab und warteten auf das Lieferauto, das uns nun endlich Schlunz 4 ins Haus karrt.

Kam aber nix.

Die 36. Woche ist nun zu Ende, seit heute haben wir die 37. Woche. Und Schlunz 4 ist – entgegen der Ankündigung – doch noch nicht da.

Ich hab heute mal beim Brockhaus-Verlag angerufen und gefragt, wie denn das kommt. Eine nette Dame erklärte mir, das Buch ging wohl doch erst Ende August überhaupt in den Druck und deshalb hat sich der Auslieferungstermin verschoben. Neuer Termin: Ende dieser, Anfang nächster Woche.

Im Internet hab ich eine Ankündigung gefunden: „Erhältlich ab 19. September“. Na so was. Da wird unsere Geduld ja ganz schön auf die Folter gespannt.

Aber na gut. Dann halte ich es eben noch so lange aus. Ich muss jetzt diese Woche sowieso noch nach Oberfranken zur Kinderbibelwoche (Geroldsgrün, falls mich jemand besuchen möchte) und wenn ich von da wiederkomme, ist es hoffentlich endlich so weit.

Bis dahin grüß ich euch erst mal herzlich

euer

Harry

Schlunz Lesung in und mit Sinn

Das hat nicht nur Sinn, das findet auch in Sinn statt: Die nächste Autorenlesung findet in der ALPHA-Buchhandlung in Sinn (das ist ein Ort in der Nähe von Herborn, Hessen) statt, und zwar am Mittwoch, den 17. September um 17.00 Uhr.

Alle Schlunz-Begeisterten aus der Nähe sind herzlich eingeladen.

Nähere Infos gibt’s hier.