Schlunz als Hörspiel?

Heute war ich bei Günther Pohlmann beim Evangeliums-Rundfunk. Der betreut da unter anderem die Produktion von Hörspielen. Ich hab ihm davon erzählt, dass wir geplant haben, Schlunz 1 und 2 im Frühjahr als Hörspiele zu veröffentlichen. Und er sagte, das wird bestimmt super und hat mir gleich ein paar Tipps gegeben, worauf ich achten soll, mit wem ich noch sprechen könnte und wie das ablaufen könnte. Ich war total happy, als ich da rauskam.

Mann, ein Hörspiel zu erstellen – wow, das wäre ja noch toller als ein Buch zu schreiben! Das wird klasse! Aber wer sollen die Sprecher sein?

Egal. Erst mal freue ich mich, dass es überhaupt was wird. Wer den Schlunz und den Lukas und die Adelheid spricht, das überleg ich mir noch, wenn es so weit ist. Hanno Herzler, der ja schon viele Hörspiele produziert hat (“Andy Latte”, “Dr. Brockers tolle Erfindung”), hat mir schon seine Hilfe angeboten. Also, dann kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Oh Mann, ich freu mich schon, ich freu mich schon!

5 Antworten auf „Schlunz als Hörspiel?“

  1. Hallo Harry,

    ich muss dir doch mal zu deinem tollen Blog gratulieren. Vom Super-Hauskreis zum Schlunz-Hörspiel … das ist doch klasse!
    Liebe Grüße,
    Monika

  2. Hallo Micha und alle anderen Interessierten,
    das fänd ich eine gute Idee, sich als Sprecher bewerben zu können. Ich setz demnächst mal einen eigenen Kommentar dazu rein. Du müsstest halt in der Nähe von Wetzlar wohnen, damit du nach den Aufnahmen immer nach Hause fahren könntest. Das dürfte für viele das Hauptproblem sein. Na ja, und dann eben auch schauspielerisches Talent, gut lesen können und so weiter. Aber davon schreib ich demnächst mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.