Kinderbibelwoche in Eschenburg Roth

So, ab morgen (Mittwoch, 28. Januar) bin ich wieder bis Sonntag zu einer Kinderbibelwoche unterwegs. Diesmal im schönen Hessenland und da in einer besonders schönen Gegend, nämlich im Lahn-Dill-Kreis. Und da in einer noch mal schöneren Gegend, nämlich in Eschenburg (von der A 45 Ausfahrt Dillenburg und dann etwa 12 km Richtung Frankenberg/Biedenkopf – aber nur in die RICHTUNG! Mit Frankenberg hat Eschenburg nix zu tun!). Das Dorf, in dem die Kinderbibelwoche stattfindet, heißt Roth.

Schlafen werde ich in dieser Zeit in einem anderen Ortsteil von Eschenburg, nämlich im noch schöneren, gar nicht mehr zu steigernden Eibelshausen. So, und jetzt mal alle im Chor aufsagen: EIBELSHAUSEN!

Okay. Genug geschwärmt. Is ja auch klar, wenn man gebürtig von da kommt und dann auch wieder bei Mama und Papa im Haus schläft, dann kann man auch schon mal sentimantal werden …

Sollte es also Schlunzfans aus der Nähe geben, die sich mal blicken lassen wollen: Die Kinderstunden für die Jüngeren (bis 2. Klasse) finden von 15.00 bis16.00 Uhr statt und die für die Älteren (3. bis 7. Klasse) von 16.30 bis 18.00 Uhr. In Roth (wir sagen ja: aufm Roth) im evangelischen Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Roth (der Ort ist nicht so groß, wenn man den Ort gefunden hat, hat man auch schnell das Gemeindehaus gefunden).

Dem fünften Schlunz geht es inzwischen auch sehr gut, um das noch anzufügen. Ich hab gestern das Manuskript (also die von mir geschriebene erste Fassung) von der Lektorin, Brigitte Bekaan, zurück bekommen. Heute werden wir die Sachen besprechen, die man noch ändern könnte, aber im Großen und Ganzen war sie sehr zufrieden mit dem Schlunz. Das freut mich. Und dann bin ich es auch. Und ihr hoffentlich auch, wenn es dann im März endlich auf den Markt kommt.

“Making of” vom Schlunz-Hörspiel im ERF-Radio

Schneller als ich es erwartet hätte, kam der dreieinhalb minütige Beitrag über die Erstellung des Schlunz-Hörspiels schon im ERF-Radio, und zwar schon am Freitag, den 16. Januar.

Ich selbst hab es auch nicht live hören können. Aber ich hab einen Link zugeschickt bekommen, unter dem man sich jederzeit den Beitrag anhören kann.

Für die, die sich auch dafür interessieren und die das “Making of” hören wollen, hier der Link:

Hier geht es zum Hörpsiel

Letzte Aufnahmen zum Hörspiel im Kasten

Am Mittwoch waren Oma und Opa Schmidsteiner dran. Richtig rührselig, wie sie sich mit Lukas, Nele und Schlunz in den Armen gelegen haben und doch dabei immer vor dem Mikro stehen mussten.

Hier ein Bild vom Mittwoch:

Hintere Reihe: Lukas (Micha Feuer), Schlunz (Jonas Falk), Nele (Magdalena Strott)

Vordere Reihe: Oma Schmidtsteiner (Marlies Schulze) und Opa Schmidtsteiner (Burkhard Broksch).

Sind sie nicht herzallerliebst?

Mir haben die Aufnahmen jedenfalls riesig Spaß gemacht und ich freu mich schon, die Geschichte endlich im Ganzen hören zu können.

Hörspielaufnahmen begonnen

Heute haben wir mit den Aufnahmen für das Schlunz-Hörspiel begonnen und wir haben schon einiges aufs Band gebracht. Hier schon mal ein Foto der gesamten Familie Schmidtsteiner:

Vorne Lukas (Micha Feuer) und Schlunz (Jonas Falk), dahinter Papa Schmidtsteiner (Carsten Ising), Nele (Magdalena Strott) und Mama Schmidtsteiner (Manuela van der Thems). Am Dienstag und Mittwoch gehen die Aufnahmen weiter. Morgen (Dienstag) kommen Adelheid, Frau Preisel, Herr Hochmuth, Knut und Brutus dazu. Am Mittwoch kommt Frau Rosenbaum dazu. Ich freu mich schon. Und ich finde, die Schauspieler machen das super. Immerhin sind es alles keine Profis, aber sie knien sich voll und ganz in ihre Rolle rein. Ganz spitze.