der-schlunz.de
der-schlunz.de

Ben und Lasse Band 4 Leseprobe

Ben und Lasse 4 Cover

Ich bin froh. Das Manuskript von „Ben umd Lasse“, Band 4: „Agenten hinter Schloss und Riegel“ liegt seit dem Wochenende im Lektorat. Gerade noch termingerecht. Im Frühling 2018 soll es erscheinen.

Wenn es dich interessiert, kannst du hier schon mal einen Blick in eine Leseprobe werfen. Ben und Lasse fahren diesmal mit dem Zug zur Oma. Ohne Eltern. Dass das schief geht, kann der Leser sich schnell denken.

Ben und Lasse Band 4 Leseprobe

Jetzt muss ich meine Konzentration aber wieder anderweitig nach vorne richten: Ab morgen bin ich unterwegs in Süddeutschland, genauer gesagt: in Kleinsachsenheim. Kinderbibeltage unter dem Motto (Überraschung) „Schlunz“. Die Gemeinde ist jedenfalls schon top vorbereitet und ich freu mich schon sehr. Falls du in der Nähe wohnst – nähere Infos findest du HIER

schlunz flyer kleinsachsenheim klein

3 Antworten auf “Ben und Lasse Band 4 Leseprobe”

  1. lena schreibt:

    hallo, ich freue mich über jedes buch und jeden blog von dir, danke dass du das machst!!!!!!!!!!!! 😉 :) gottes segen dir!
    ps: kannst du mal tipps zum geschichten schreiben posten? Biiiiiiiiiiitteeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!
    glg lena

  2. Harry schreibt:

    Hallo Lena,
    freut mich, dass dir mein Blog und die Bücher gefallen!
    Hmm, Tipps zum Geschichten Schreiben? Tja … Wo soll ich da anfangen? Ich würde sagen, wenn man Lust am Schreiben hat und eine gute Idee für eine Geschichte, dann sind das die besten Voraussetzungen. Dann ist die größte Schwierigkeit für einen, der das nicht professionell macht, seine Geschichte auch erst mal zu Ende zu bringen. Also dran bleiben. Alles andere kommt in der Regel nach und nach von alleine.
    Gib deine fertige Geschichte Freunden und Familienmitglieder zum Lesen. Die sollen mal sagen, was sie gut fanden und wo sie es langweilig, schwierig, unverständlich finden. Und dann bau das noch in deine Geschichte mit ein. Die Erfahrung ist meistens die beste Lehrerin.
    Tipps, wie man eine Geschichte startet und wie man sich eine Figur so ausdenkt, dass der Leser sie sich genauso vorstellt, wie du es beim Schreiben getan hast, und so weiter – darüber könnte man so viel schreiben, dass andere damit ganze Bücher (und Schreibkurse) gefüllt haben. Ich glaube, da kannst du dich vertrauensvoll an solche Kurse oder Bücher wenden. Aber wie gesagt – wenn du erst mal deine Geschichte mit Begeisterung und Leidenschaft anfängst und zu Ende brinst, ist das meiste schon überwunden. :-)

  3. David Schäfer schreibt:

    Hallo Herr Voss,
    ich hatte das schon länger vor, aber nachdem ich vorgestern meinen beiden Jungs (7 und 10) das allerletzte Kapitel von den Schlunz Büchern vorgelesen habe, will ich das doch jetzt tun:
    Erstmal herzlichen Dank für die Schlunz-Bücher.
    Sie haben eine großartige Begabung. Die Geschichten sind großartig geschrieben, lassen sich super vorlesen, sind spannend, witzig und tiefgehend. Ich glaube, es war der erste Band: Da habe ich die letzten Kapitel nur unter Tränen vorlesen können. Phänomenal. Und dann packen Sie so wichtige Themen wie Versöhnung, Nächstenliebe und auch so schwierige Themen wie das Leid in der Welt in so großartige Dialoge und Gedanken. Theologisch ausgewogen, nicht platt, Sie machen schwierige Dinge nicht einfach. Wir waren alle drei begeistert. Nur leider sind die Schlunz Bücher jetzt zu Ende und die Ben & Lasse Bücher liest meine Frau vor. :-) Aber das ist nicht ihr Problem, auch wenn ich für Tipps sofort zu haben bin.
    Ihnen jedenfalls ganz vielen Dank und weiterhin Gottes fetten Segen beim Schreiben und die nötige Ausdauer auch dann, wenn es mal nicht fließt. Sie haben sicher auch gute Lektoren, aber so oder so: Ich bin Gott dankbar, dass er Menschen so eine phänomenale Begabung schenkt. Vielen Dank und weiterhin viel Segen für Ihren Dienst!
    Viele Grüße
    David (Jahrgang 71) aus Hamburg

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst diese Befehle verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>